Dr. Masaru Emoto

Dr. Masaru Emoto

Mit Trauer im Herzen möchte ich euch mitteilen, dass Dr. Masaru Emoto am 17. Okt. 2014 im Beisein seiner lieben Frau im Alter von 71 Jahren von uns gegangen ist.

Ich hatte die Freude und Ehre, die Vorträge von Dr. Emoto viele Jahre lang in Österreich zu organisieren - seine Botschaft war und ist ein einzigartiges Geschenk an uns Menschen.

Mit Ihm habe ich einen Freund verloren und einen Lehrer. Er war ein visionären Wissenschaftlier und vor allem ein bescheidener und liebevoller Menschen - Liebe und Dankbarkeit alles und jedem gebenüber erfüllte sein Herz und dies war auch seine Botschaft für die Welt.

Vielen Dank dafür Dr. Masaru Emoto


Die Botschaft des Wassers
Wasserkristalle - hier zum Downloaden


Das Lebenswerk des Japaners Dr. Masaru Emoto ist die Erforschung des Wassers. Über die Verwandlung des Wassers in die verschiedensten Aggregatzustände ist er in der Lage, dem Wasser Geheimnisse abzuringen, die vor ihm noch keiner in Erfahrung bringen konnte.

Mr. Emoto hat nachgewiesen, dass sich der „Gesundheitszustand“ des Wasser beeinflussen lässt, etwa durch Musik, Gedanken und Worte! Die schönsten Kristalle, die höchste Schwingung, entwickelt Wasser bei den Worten „Liebe und Dankbarkeit“.

Wasserkristalle, die mit solch positiven Energien in Berührung kommen, entsprechen in ihrer Struktur der „Heiligen Geometrie“ und somit dem „Bauplan des Universums“. Diese Tatsache sollte uns anspornen, unsere täglichen „indirekten Kommunikationen“ zu überprüfen und gleichzeitig wissen lassen, dass wir mit unseren Gedanken und Worten sehr viel Heil und Segen in die Welt setzen können.


Ein wunderschöne Bericht über die Arbeit von Dr. Masaru Emoto
Bericht April 2008


Masaru Emoto wurde im Juli 1943 in Yokohama geboren, ist verheiratet, hat 3 Kinder und 2 Enkelkinder. Er graduierte an der Universität von Yokohama im Fachbereich Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Die Open International University verlieh ihm 1992 den Doktortitel in Alternativer Medizin.Im Austausch mit amerikanischen Kollegen erfuhr er von dem in den USA entwickelten Microcluster Wasser und der Technologie der Magnetfeldresonanz-Analyse. In seiner Tokioer Praxis untersuchte er daraufhin jahrelang Patientendaten auf Gemeinsamkeiten bzgl. Krankheitsbild und Therapieverlauf.

Die Tatsache, dass der menschliche Körper zu siebzig Prozent aus Wasser besteht zugrunde gelegt, führten seine weitergehende Überlegungen zu der Erkenntnis, dass somit ein Verstehen der Eigenschaften des Wassers (vorrangig des Bindungs-verhaltens sowie der Speicherkapazität der Wassermoleküle in Bezug auf Energien) und eine gezielte Einwirkung darauf der kürzestmögliche Heilungsweg sein müsste. Seitdem gilt sein ganzes Streben dem Ergründen des wahren Wesens des Wassers - jenseits von chemischen Analysen und Nutzungsstrategien...

Emotos weltweite Wasser-Untersuchungen waren seit jeher von ungewöhnlichen Denkansätzen geprägt. In langjährigen Studien und komplexen Versuchsreihen zeigte er auf, dass sich die eigentliche Qualität des Wassers, die sich Laboranalysen entzieht, sich in seinen Eiskristallen jedoch offenbart. Und dies in einer für jeden nachvollziehbaren Deutlichkeit. Seine Arbeit ist in den letzten Jahren weltweit auf großes Interesse gestoßen und Masaru Emoto erfuhr international Anerkennung in allen Schichten; vom "ganz normalen Menschen" bis hin zu universitären Kreisen veränderte Masaru Emoto unser Verständnis vom Wasser.


Hier einige Bilder von Dr. Emotos Vorträgen in Österreich in den vergangenen Jahren







*img=urlaub_small.jpg*
Diese Seite kommt vom Portal "Prana-Schule Austria".