Reisen mit PranaVita


1. PranaVita in Goa/Indien: ^

PranaVita Level 4 + 5 und PranaVita Level 1 + Intensiv 1, sowie PranaVita Beauty

Hast du Lust, mitten im Winter den Sommer zu erleben?
Möchtest du in eine Kultur eintauchen, die uns der Faszination des fernen Ostens näher bringt?
Neues erleben, kennenlernen und bestauen?
Wir möchten dich herzlich zu einer Reise nach Goa/Indien mit viel Badefreuden, Ausflügen, Yoga und "PranaVita" einladen.

17. Feb. bis 3. März 2018
PranaVita Level 4 + 5 = € 1.300,-- mit Burgi Sedlak
PranaVita Level 1 + Intensiv Level 1 = € 1.150,-- mit Renata Schillinger
PranaVita Beauty = € 890,-- mit Hannelore Doppler
Beitrag für Wiederholer oder Gäste ohne PranaVita-Ausbildung: € 800,--
Die Preise beinhalten neben den PranaVita-Seminaren auch Nächtigung/Frühstück, Meditationen, Ausflug,
Yoga am Morgen, sowie alle Transfers und Trinkgelder.
Neben unserem schönen Programm gibt es viel Freizeit zum Schwimmen und Genießen!

Natürlich kannst du früher anreisen und später abreisen, fall du noch Extra-Urlaub in Indien machen willst.
Hier mehr Infos und Fotos dazu: Indien/GOA Programm
Und hier die Infos zum Downbloaden

Verlängerungwoche möglich:
3. - 10. März 2018 um € 180,--
Du kannst noch eine Woche Verlängerung anhängen - oder auch mehr!

Wir werden unsere Zeit in Arambol, Nordgoa verbringen.
Arambol war Ende der 60er Jahren das Hippie-Zentrum schlechthin - auch heute spürt man noch viel von diesem Flair. Hier halten sich die Musiker auf, die Künstler und viele Jugendliche und Junggebliebene.
Entlang des langen weißen Sandstrandes gibt es viele Restaurants - und fast täglich findet man Musikgruppen, die spielen oder Trommler, die sich um ein Strandfeuer gesammelt haben und die Feuertänzer bewundern.

Hier wohnen wir in ganz einfachen Zimmern mit WC, Dusche und Balkon.- so wie es alle Touristen in Arambol tun; einfachst aber schön und ruhig. Die Zimmer liegen in einem der schönsten Teile Arambols, entlang eines romantischen Naturweges - gesäumt von vielen kleinen Geschäften - auf dem Weg zum Sweet Lake. Hier trifft das Meer den Süßwassersee, dahinter erstreckt sich ein toller ausgedehnter Dschungel - Dschungelwanderungen sind vorgesehen.
An der Cliffsite, da wo sich unsere Zimmer befinden, gibt es keine Autos und Motorräder mehr, dafür herrliche Stille. Man geht ca. 10 Minuten bis in den Ort und 5 Minuten bis zum Sweet Lake. Es gibt viele Restaurants und Geschäfte entlang des Weges.

2 - 3 Woche, um Lebensfreude zu zelebrieren und trotzdem meditativ und mit Gewahrsein den Tag zu verbringen und die Gelegenheit, neben einem wunderschönen Urlaub auch PranaVita zu erlernen.

Hier ein paar Eindrücke aus Arambol

Flugtipps nach Goa und Informationen zum Visum

Anmelden bitte per E-Mail: office@prana.at oder über www.prana.at - unter "Termine". Danke!





2. PranaVita bei den Bosnischen Pyramiden^

Die Pyramiden in Bosnien - sie sollen 35 000 Jahre alt sein -. liegen in der Nähe der wunderschönen Stadt Sarajewo und sind eine Reise wert.
Komm mit nach Visoko, besuche das Tal der Pyramiden und erlerne auch PranaVita direkt auf der faszinierenden Sonnenpyramide!

Termin: 13. bis 20. Mai 2018
Beitrag:
PranaVita Level 1 + Intensiv Level 1: € 1.120,-- (im verbilligten Paketpreis) im Einzelzimmer
PranaVita Level 1 + Intensiv Level 1: € 1.015,-- (im verbilligten Paketpreis) im Doppelzimmer/pro Person

PranaVita Level 1: € 1.020,-- im Einzelzimmer (ohne PV Intensiv Level 1)
PranaVita Level 1: € 915,-- im Doppelzimmer/pro Person (ohne PV Intensiv Level 1)

Gäste ohne PranaVita-Seminar: € 720,-- im Einzelzimmer
Gäste ohne PranaVita-Seminar: € 615,-- im Doppelzimmer/pro Person

Im Preis inklutiert sind:
- PranaVita, Zimmer mit Früstück und Halbpension (2 Hauptgerichte mit Suppe und Salat zur Auswahl)
- 2 Eintritte in die hochenergetischen Ravne-Tunnels unter der Sonnenpyramide + Eintritt Ausgrabungen
- Fahrt nach Sarajevo mit Stadtbesichtigung
- Fahrt in den Steinkugelwald von Zavidovicide ODER Besuch der anderen Pyramiden und Kraftplätze in Visoko mit Harris, einem exzellenten Führer
- Trinkgelder

Nicht im Preis inklutiert sind:
- die Anreise (sollte jemand nach Sarajevo fliegen wollen, können wir einen Transfer nach Visoko organisieren),
- Flughafengtransfers
- ein zweites Essen pro Tag
- Vortrag über Visoko und das Tal der Pyramiden von Stefan Gruschwitz, dem kundigen Besitzder der Pyramid Lodge.

Hotel: Pyramid Lodge, Visoko
Über den Dächern Visokos, beinahe auf der Spitze der sog. Sonnenpyramide, thront diese schöne, neugebaute exklusive Lodge.
An diesem mystischen Ort gründete der Bogumilen-König Stefan Kotroman Bosnien. Von hier aus regierten die Könige viele Jahrhunderte den Großteil des Balkans.
Ein kraftvoller Platz der faszinierenden Geschichte und wohl eines der größten Rätsel unserer Menschheit vereint!
Hier ein kurzer Film über die Pyramid Lodge: www.youtube.com/watch?v=knSn0ft0ojM&feature=youtu.be

Organisation und Training: Renata Schillinger, PranaVita Schweiz, 0041-917963323, pranavitach@bluewin.ch
Anreise:
- entweder mit dem Auto - man kann auch eine Fahrtgemeinschaft bilden
- Flüge: bitte im Reisebüro nachfrragen oder im Internet schauen, zB unter "www.opodo.de"
- es gibt auch Busse, die nach Visoko fahren, die sind allerdings relativ teuer und fahren urlang

Der Anfahrtsplan zur "Pyramid Lodge" wir dir bei Anmeldung zugesandt.
Begrenzte Teilnehmerzahl
Hier die Infos zum Downloaden


Wer mit dem Auto anreist kann am Weg nach Visoko - oder am Weg zurück - den Steinkugelwald von Zavidovicide besichtigen, worin sich die berühmten Kamene Kugle befinden.
www.youtube.com/watch?v=PXf8WJzdLOU
Zavidovići ist eine Gemeinde im Kanton Zenica-Doboj im Zentrum von Bosnien und Herzegowina und liegt ca. 1 1/2 Auto-Stunden vor Visoko,




3. Wer kommt mit nach Nepal?^

Diese Reise nach Westnepal wird auch 2018 wieder angeboten - den neuen Termin findest du im Frühjahr 2018 hier auf dieser Seite.

Es gibt viele Gründe, nach Nepal zu reisen. Der am öftesten genannte ist es, dass die Nepali ganz liebe Menschen sind. Oft wird einem gerade von Jüngeren gesagt, dass "NEPAL" für "Never Ending Peace And Love" stünde. Die Menschen leben am Land in ihren Dörfern und haben glückliche Gesichter und sind überaus herzlich und freundlich.

Aber ebenso beeindruckend wie die Herzlichkeit der Nepali ist der großartige Blick auf die Himalayaketten. Auch die Terrassen, auf denen hoch hinauf Reis und Gemüse angebaut wird, haben ihren eigenen Zauber.
Der Herbst ist eine wunderschöne Reisezeit für Nepal – weil uns die hohen Berge am Horizont begrüßen, wenn das Wetter klar ist.

Unser Programm:
Tag 1 Fahrt von Kathmandu nach Pokhara – wir sehen dabei viel von der schönen Landschaft Nepals –
Nächtigung in Pokhara
Tag 2 Fahrt von Pokhara – über Beni – nach Tatopani (1.190 m)
Tatopani ist ein hübscher Ort mit warmen Quellen – Badeanzug nicht vergessen!
Tag 3 Fahrt von Tatopani nach Kagbeni (2.810 m) – hier werden wir den ganzen Tag unterwegs sein und
die Berglandschaft des Annapurna genießen, die uns begleitet.
Tag 4 Heute geht es weiter – auf dem Rücken der Pferde von Kagbeni nach Muktinath (3.710 m).
Wer nicht reiten will, kann natürlich gerne mit dem Jeep fahren.
Wiederum geht es durch unbeschreiblich schöne Berglandschaft des Annapurna, Mt. Dhaulagiri + Mt. Nilgiri .
Tag 5 Diesen Tag verbringen wir in Muktinath und lassen die Seele baumeln.
Tag 6 Exkursion um Muktinath – hier gibt es sehr schöne buddhistische Klöster ….
Tag 7 Fahrt von Muktinath nach Jomsom (2,715 m) und Besichtigung von Dörfern
Dieser Abschnitt führt uns durch eine der schönsten Regionen des Mustang-Gebietes.
Tag 8 Trek von Jomsom nach Marpha - 2 bis 3 Stunden (2.680 m). Wer nicht wandern will, kann auch gerne
mit den Jeeps nach Marpha fahren.
Tag 9 Besichtigung von Marpha und Umgebung - Besuch eines buddhistischen Klosters
Tag 10 Fahrt von Marpha nach Tatopani
Tag 11 Fahrt von Tatopani nach Sarangkot
Tag 12 Heute geht es zurück nach Pokhara und am Nachmittag nehmen wir den Flug nach Kathmandu
Tag 13 Wir sind nach unserer schönen Rundreise wieder in Kathmandu gelandet.
Dieser Tag steht zur freien Verfügung - bummeln oder shoppen in Tamel, der Innenstadt von Kathmandu ist
möglich oder der Besuch von "Swayambunath", dem Affenberg, der sich in der Nähe unserer Unterkunft befindet.
Tag 14 Besichtigung der großen Stupa von Boudhanath in Kathmandu und der Verbrennungsstätten in Pashupatinath
Tag 15 Ende der Reise und Flug nach Europa
Wer gerne möchte, kann selbstverständlich noch in Nepal bleiben und das schöne Kathmandutal genießen oder in die Stille der Benchen-Monastery eintauchen und die Tage meditativ verbringen.

Kosten: ca. € 840,--

In die Kosten ist folgendes eingeschlossen:
* Hotels in Kathmandu und Pokhara inkl. Frühstück
* Beherberung in Teehäusern während des gesamten Treks Pokhara – Muktinath – Pokhara.
* Alle Essen (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) während des gesamten Treks.
* Fahrt während der ganzen Reise teils in Bussen, teil in Jeeps
* Reiten von Kagbeni nach Muktinath (Jeep als Alternative)
* Rückflug von Pokhara nach Kathmandu
* Stadtrundfahrt in Pokhara und Kathmandu
* Ein erfahrener, englisch-sprechender Führer und 2 Träger und all deren Kosten
* Alle örtlichen Steuern und lokalen Gebühren, sowie die Trekking Permits (National Park Permit, TIMS)

Nicht inklutiert in die Kosten:
* das Visum für Nepal – dies ist nach der Ankunft am Flughafen in Kathmandu erhältlich
* Extra-Nächtigungen in Kathmandu – wer also früher anreisen oder später abreisen will, muss mit € 25,-- pro zusätzliche Nächtigung inkl. Frühstück rechnen
* Mittag- und Abendessen in Kathmandu und Pokhara (was aber sehr günstig ist...)
* Verfrühte Rückkehr aus den Bergen - aus welchen Gründen auch immer
* Reise-Versicherung, wer so etwas abschließen will
* persönliche Ausgaben: Telefon, Internet, Extra-Träger, Wasserflaschen usw.

Reisebegleitung: Burgi und Frajo
Viele von euch kennen ja Lama Nima - er war auch schon 2 x in Österreich; wir werden versuchen, ihn für diese Reise zu gewinnen, da wir ja in den Bergen auch einige buddhistische Klöster besuchen wollen. "Meditation und Bewusstseinstraining" sind Teil dieser Reise.

Auf unserer Rundreise nächtigen wir in Teehäusern, die einfach, aber nett ausgestattet sind.
Es ist nicht nötig, einen Schlafsack mitzunehmen – dieser kann aber auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.

Was wird benötigt? Trekking Schuhe, Daunenjacke, Sonnenbrille - ganz normale Kleidung reicht
Das Visum ist bei der Ankunft am Flughafen Kathmandu erhältlich.
Impfungen sind nicht erforderlich!
Hier die Infos unserer Reise 2017 zum Downloaden


In Kathmandu werden wir im Guesthouse der Benchen-Monastery wohnen und können so auch am Leben der Mönche im Kloster und ihren spirituellen Ritualen teilnehmen.
Wir tauchen in eine Kultur ein, die von Buddhismus und Hinduismus geprägt ist und in ein Land, in dem alles anders ist und anders funktioniert als bei uns.

(www.benchen.org/de/monastery-nepal/benchen-vihar ) = Benchen-Monastery

Unser soziales Bergbauernprojekt in den Beregen Ost-Nepals werden wir diesmal nicht besuchen können - da die Häuser durch das Erdbeben 2015 zerstört wurden und wir dort keine Unterkunft mehr haben.


Hier ein Bildbericht über eine unserer Nepal-Reisen - von Manuela
picasaweb.google.com/lh/sredir?uname=m37b1x&target=ALBUM&id=5540897998950699697&authkey=Gv1sRgCK-Gq6TJzPaF2gE&invite=COGw-osM&feat=email